Homematic Heizkörperthermostat Test

Fazit und Gesamteindruck …

Unser Homematic Heizkörperthermostat Test zeigt, wie vielfältig man sein Smarthome gestalten kann und was sich selbst mit wenig Geld umsetzen lässt. Dabei hält der Homematic 105155 Funk Stellantrieb von eQ-3 absolut, was er verspricht: Der Wohnkomfort wird durch eine optimale Heizkörpersteuerung deutlich erhöht und man spart dabei sogar noch Geld.

Ein weiterer Vorteil bei den eQ-3 Homematic Heizkörperthermostaten ist zudem, dass sie selbst ohne Zentrale völlig autark betrieben werden können. Man kann sich also für ca. 40 Euro das Heizkörperthermostat Fertigprodukt oder für ca. 30 Euro den Heizkörperthermostat Bausatz kaufen und darüber direkt einen Heizkörper steuern. Wenn man nach und nach alle Heizkörper bestückt hat und vielleicht noch Rollladenaktoren oder andere Produkte aus unserer Smarthome Test Rubrik erwerben konnte, kauft man die Homematic CCU2 Zentrale später dazu und bindet die Heizkörperthermostate einfach per Funk ein. Die Kosten bleiben also erstmal überschaubar und es gibt trotzdem jede Menge Spielraum für Erweiterungen.

Selbst wenn die Homematic Heizkörperthermostate auf den ersten Blick ein wenig klobig aussehen, so wirken sie am Heizkörper keineswegs klobig und erlauben über das große Stellrad eine schnelle Bedienung. Der Zusammenbau des Bausatzes ist in wenigen Minuten erledigt und wird gut beschrieben, wobei für den Bau des Displays eine farbige Anleitung oder Beschriftungen der Displayteile hilfreich wären. Wünschenswert wäre zudem noch die Darstellung der Ist-Temperatur auf dem LCD, ansonsten waren wir im Test wunschlos glücklich und finden das Produkt sehr empfehlenswert.

Über das Thermostat im Smarthome Forum diskutieren und Erfahrungen austauschen …

Hier kann man das Homematic Thermostat preiswert als Bausatz kaufen.

Weiter zur Funky Home Test Rubrik mit vielen weiteren Testberichten …